Skip to main content

PIANISTEN DER
MEISTERKLASSE

EINE KONZERTREIHE ENTLANG DER RUR

 



DIE KONZERTREIHE ENTLANG DER RUR
PIANISTEN DER MEISTERKLASSE.

Veranstalter aus den Kreisen Heinsberg, Düren, Euskirchen und der Städteregion Aachen haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam eine Konzertreihe mit Pianisten der Spitzenklasse in der Region zu realisieren.

Während das Programm gemeinsam konzipiert wird, bleibt jeder Veranstalter für die Konzerte vor Ort selbst verantwortlich.

 


ERSTKLASSIGE

PIANISTEN IN

IHRER REGION


Wir legen großen Wert darauf, höchstes künstlerisches Niveau zu erschwinglichen Preisen zugänglich zu machen. Die Ticketpreise und die Konditionen für Ermäßigungen variieren je nach Veranstaltungsort. Vollzahler zahlen zwischen 15 und 20 €.

 

CLAIRE HUANGCI

Informationen zum Konzert

TOBIAS KOCH

Informationen zum Konzert

THOMAS DUIS

Informationen zum Konzert

JACKY TERRASSON TRIO

Informationen zum Konzert

BORIS GILTBURG

Informationen zum Konzert

MICHAEL RISCHE

Informationen zum Konzert

LARS VOGT

Informationen zum Konzert


KONZERTEVERANSTALTUNGEN
ENTLANG DER RUR - SESSION 2020


11.10.20, 17:30 UHR

Hückelhoven, Aula des Gymnasiums

CLAIRE HUANGCI

Auf dem Programm stehen Werke von Bach, Chopins 2. Klaviersonate und Beethovens Pastorale in der Transkription von Franz Liszt.

Wenn technische Brillanz auf musikalisches Feingespür trifft, dann muss Claire Huangci am Klavier sitzen. Einst wurde sie als Wunderkind betitelt, heute erobert sie als international gefeierter Star die Bühne. Keine Frage, die Konzerte dieser begnadeten Pianistin sind ein Muss für alle Musik/Klavierbegeisterten!  (NRZ im Okt. 2019)

Weitere Informationen zu den Konzerten und den Pianisten finden Sie auf Websiten der beteiligten Veranstalter.

 

08.11.20, 17.30 & 20 UHR

Heinsberg, Rondell im Klevchen - Zugang Rheinertstraße

JACKY TERRASSON TRIO

Der Pianist Jacky Terrasson beendet mit seinem Trio die lange Durststrecke der Fans von „Jazz im Rondell“. Seit etwa 30 Jahren gehört Terrasson zu den ganz Großen an den Klaviertasten im Jazz.

1993 gewinnt er mit dem Thelonious-Monk-Wettbewerb den wichtigsten Wettbewerb für Jazz-Pianisten. Nur ein Jahr später listet ihn das New York Times Magazin als einen der „30 Künstler, die das Potenzial haben, die amerikanische Kultur in den nächsten 30 Jahren zu verändern“ und er bekommt einen Vertrag beim legendären US-Label Blue Note. Seitdem spielt er mit Größen wie Michael Brecker, Dee Dee Bridgewater, Ry Cooder oder Charles Aznavour. Die Kritik feiert seine scheinbar unerschöpfliche Kreativität den gleichzeitig ebenso subtilen wie beeindruckend dynamischen, ganz persönlichen Stil.

 

Weitere Informationen zu den Konzerten und den Pianisten finden Sie auf Websiten der beteiligten Veranstalter.

 

15.11.20, 17 & 20 UHR

Jülich, Schlosskapelle - Schloßstraße

MICHAEL RISCHE

Bekannt als deutscher klassischer Konzertpianist und Hochschullehrer an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, erhielt Michael Rische zahlreiche Einladungen zu Auftritten in großen Konzertsälen im In- und Ausland. So trat er bisher unter anderem mit der Staatskapelle Berlin, dem Orchestre National de Belgique, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem BBC Symphony Orchestra London auf und arbeitete beispielsweise mit den Dirigenten Sylvain Cambreling, Gerd Albrecht, Yuri Simonow, Michael Boder und Grant Llewellyn zusammen.

Bei seinem Konzert in Jülich stehen Werke von C.P.E Bach, Beethoven, Debussy und Mozart auf dem Programm.

Weitere Informationen zu den Konzerten und den Pianisten finden Sie auf Websiten der beteiligten Veranstalter.

 

16.11.20, 17 & 19.30 UHR

Düren, Kulturfabrik - Binsfelder Str.

TOBIAS KOCH

Tobias Koch, der aus Düsseldorf stammende international geschätzte Pianist und Spezialist für historische Tasteninstrumente, begibt sich mit seinem neuesten Programm wieder einmal auf musikalisch-biographische Spurensuche im Rheinland und deckt an- und aufregende musikalische Zusammenhänge auf: Die aus Aachen stammende und nach London ausgewanderte Pianistin Therese Jansen Bartolozzi (1770-1843) entwickelte sich gegen Ende des 18. Jahrhunderts in der englischen Musikmetropole zur gefeierten "First Lady“ der Klavierszene auf den britischen Inseln. Bis heute ist sie vor Allem bekannt geblieben als Widmungsträgerin zahlreicher Klavierwerke von Dussek, Clementi, und schließlich von keinem Geringeren als Joseph Haydn, der anlässlich seiner London-Aufenthalte in den 1790er Jahren ihre persönliche Bekanntschaft machte, ihr Trauzeuge wurde, und ihr schließlich seinerseits drei wunderbare Klaviertrios und zwei seiner schönsten Klaviersonaten zueignete. Dass Therese Jansen darüber hinaus auch eine höchst begabte und unkonventionelle Komponistin war, ist dabei zumeist überhört worden. Tobias Koch sorgt für akustische Abhilfe und stellt zwei ihrer überaus hörenswerten Klavierwerke vor, die er kürzlich in englischen Bibliotheken wiedergefunden hat. Und vielleicht erkennt und hört man in Jansens Werken sogar eine Inspirationsquelle für Haydns späten Klavierstil, der in seiner Virtuosität und komplexen Struktur weit über seine bisherigen Sonaten-Beiträge hinausgeht - und durchaus auch auf die Begegnung mit Therese Jansen zurückzuführen ist.

Weitere Informationen zu den Konzerten und den Pianisten finden Sie auf Websiten der beteiligten Veranstalter.

EINTRITTSPREIS:

20,00 € | erm. 10,00 € Studenten

22.11.20, 17 & 19 UHR

Monschau, Aukloster

BORIS GILTBURG

Mit einem erstaunlichen Maß an musikalischer Tiefe, faszinierender Persönlichkeit und intensiver Durchdringung der Musik, der er nachspürt, hat der junge israelische Pianist Boris Giltburg in den letzten Jahren weltweit und kontinuierlich die Aufmerksamkeit eines immer weiter wachsenden Publikums auf sich gezogen. 2013 gewann er den Internationalen Königin-Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel. Längst spielt er mit renommierten Klangkörpern wie dem London Philharmonic Orchestra, dem Philharmonia Orchestra, dem Israel Philharmonic Orchestra oder dem NHK Symphony Orchestra. Was deutsche Klangkörper betrifft, steht nach Auftritten mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem hr-Sinfonieorchester und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter Paavo Järvi in der Saison 2018/19 sein Debüt mit dem WDR Sinfonieorchester Köln unter Jukka-Pekka Saraste bevor. 

Weitere Informationen zu den Konzerten und den Pianisten finden Sie auf Websiten der beteiligten Veranstalter.

07.12.20, 18 & 20.30 UHR

Erkelenz, Stadthalle - Franziskanerplatz

LARS VOGT

Lars Vogt hat sich als einer der prominentesten Musiker seiner Generation profiliert. Er wurde 1970 in Düren geboren und machte erstmals auf sich aufmerksam, als er im Jahr 1990 den zweiten Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Leeds gewann. Seine weltweite Karriere als Pianist dauert mittlerweile über 25 Jahre an. Seine Vielseitigkeit als Künstler reicht von der Musik von Bach, Mozart und Beethoven über die Romantiker Schumann, Brahms, Grieg, Tschaikowsky und Rachmaninow bis hin zu zeitgenössischen Werken wie dem fulminanten Lutoslawski-Konzert. Während seiner hochkarätigen Karriere als Pianist spielte Lars Vogt mit renommierten internationalen Orchestern wie dem Concertgebouworkest, dem Orchestre de Paris, dem Orchestra dell Accademia Nazionale di Santa Cecilia und den Berliner Philharmonikern.

Weitere Informationen zu den Konzerten und den Pianisten finden Sie auf Websiten der beteiligten Veranstalter.

 

EINTRITTSPREIS:

18,00 € | erm. 16,00 €

13.12.20, 17 & 19 UHR

Schleiden

THOMAS DUIS

Thomas Duis ist einer der herausragenden deutschen Konzert-Pianisten seiner Generation. Er ist Sieger/ Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe.

Zweites Standbein im beruflichen Leben dieser faszinierenden künstlerischen Persönlichkeit ist seine Tätigkeit als Hochschullehrer. Seit 1994 zunächst Professor an der Kunstuniversität Graz, seit 1998 an der Hochschule für Musik Saar, reift unter der Ägide von Thomas Duis eine Reihe sehr erfolgreicher Nachwuchs-Pianisten heran.

Weitere Informationen zu den Konzerten und den Pianisten finden Sie auf den Websiten der beteiligten Veranstalter.

 


SPIELSTÄTTEN

Veranstalter aus den Kreisen Heinsberg, Düren, Euskirchen und der Städteregion Aachen haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam eine Konzertreihe mit Pianisten der Spitzenklasse in der Region zu realisieren. Während das Programm gemeinsam konzipiert wird, bleibt jeder Veranstalter für die Konzerte vor Ort selbst verantwortlich.

VERANSTALTER